1000 querce

Mutti startet ein Projekt zum Erhalt der lokalen Artenvielfalt

Nur auf einem gesunden Boden, der einer besonderen Pflege und Aufmerksamkeit bedarf, können gesunde und qualitativ hochwertige Tomaten wachsen.

(Francesco Mutti, CEO)

Pünktlich zum Weltnaturschutztag am 3. März startete das Projekt „Tausend Eichen“, welches durch Mutti ins Leben gerufen wurde. Es soll zur Renaturierung und Wiederaufforstung von ländlichen und städtischen Gebieten dienen mit dem Ziel, den Schutz der Artenvielfalt auf den gemeindeeigenen Flächen zu fördern. So ist es dem Unternehmen wichtig, dass die Arbeit auf dem Respekt der Natur basiert.

Mit der professionellen Hilfe und Unterstützung des Vereins Parco del Ducato, hat Mutti mit der Anpflanzung von 1.100 Bäumen in vier verschiedenen lokalen Gebieten in der Nähe des Mutti-Hauptsitzes in Montechiarugolo (Parma) begonnen. Ziel des Projektes ist, u. a. die Implementierung der Dienstleistungen und Interventionen, die wiederum darauf abzielen, die Bedingungen der Umwelt und der Landschaft zu verbessern.

Durch die Wiederaufforstung von Tieflandgebieten, die in der Lage sind, die Einlagerung von Kohlenstoffdioxiden zu erhöhen (CO2), soll die Biodiversität unterstützt und der Klimawandel bekämpft werden.

Nachhaltigkeit im Zentrum unseres Handelns

Für Mutti war es schon immer wichtig, die Nachhaltigkeit der Lieferketten von Tomaten stetig zu verbessern. Mit der Unterstützung von WWF hat sich das Unternehmen 2010 dazu verpflichtet, den Wasserfußabdruck sowie die Kohlenstoffemissionen bei der Produktion zu berechnen und reduzieren, vom Anbau der Tomate bis hin zum fertigen Produkt.

Wählen sie ihre Sprache

Global site