Gefüllte Pfannkuchen mit Lachs

Gefüllte Pfannkuchen mit Lachs

Mit Passierte Tomaten

Das klassische passierte Tomaten ist süß und cremig, oder kurz gesagt, die bequemste Art, mit Tomaten zu kochen. Es eignet sich ideal für Rezepte mit kurzen Kochzeiten, in denen es seine leuchtend rote Farbe beibehält. Einmal schnell aufgewärmt verleiht es Ihren Ei- oder Geflügelrezepten eine sämige Konsistenz oder wird zu einer schnellen Sauce für ein Nudelgericht. Selbst die Kleinsten werden von seinem süßen Geschmack und angenehm weichen Mundgefühl begeistert sein.Online erhältlich auf

65 min (Kochzeit / Vorbereitung: 20 min)

4 Portionen

Zutaten

Für die Béchamelsauce:

  • 50 g Butter
  • 50 g Mehl Type 00
  • 500 ml frische Vollmilch
  • 1 Prise Salz
  • 1/2 Teelöffel geriebene Muskatnuss

Für die Pfannkuchen:

  • 4 Eier
  • 200 ml frische Milch
  • 2 Handvoll frische Spinatblätter
  • 130 g Mehl
  • Salz
  • 1 Prise Muskatnuss

Für die Füllung:

  • 350 g Ricotta
  • 600 g Mutti Passierte Tomaten
  • 1/2 Zwiebel
  • 150 g frischer Lachs (bereits gesäubert)
  • Salz und Pfeffer
  • Für die Zubereitung im Ofen:
  • 2 Esslöffel Pinienkerne
  • Einige Butterflocken

Zum Servieren:

  • Frischer Dill
Teilen Sie die Zutatenliste

Methode

  1. Den Ricotta in ein Sieb geben und gut abtropfen lassen. Wird Ricotta als Füllung verwendet, muss er trocken sein.
  2. Für die Béchamelsauce: In einem kleinen Topf die Milch erhitzen und in einem anderen kleinen Topf die Butter bei schwacher Hitze zerlassen. Den Topf mit der Butter vom Herd nehmen. Die 50 g Mehl auf einmal hinzugeben und mit einem Schneebesen einrühren, damit sich keine Klümpchen bilden.
  3. Den Topf wieder auf den Herd stellen und bei schwacher Hitze weiterrühren, bis die Masse anfängt zu bräunen.
  4. Die Milch mit Muskatnuss und einer Prise Salz würzen.
  5. Eine kleine Menge der heißen Milch in den Topf gießen, um den Boden aufzulösen. Anschließend unter kräftigem Rühren mit dem Schneebesen auch den Rest hinzugeben. 5-6 Minuten bei schwacher Hitze köcheln lassen, bis die Sauce eingedickt ist. Mit Frischhaltefolie abdecken und beiseitestellen.
  6. Zubereitung des Pfannkuchenteiges: Die Eier mit der Milch und einer Prise Salz verquirlen. Die Spinatblätter hinzugeben und unter Rühren abwechselnd Milch und Mehl hinzugeben. Mit Muskatnuss würzen. Den Teig etwa eine halbe Stunde im Kühlschrank ruhen lassen.
  7. In der Zwischenzeit die Füllung vorbereiten: Die halbe Zwiebel hacken und mit 1 Esslöffel nativem Olivenöl extra in einer Pfanne erhitzen. Sobald die Zwiebel anfängt zu bräunen, den Lachs hinzugeben und 2 Minuten köcheln lassen. Dabei den Lachs in kleine Stücke zerteilen.
  8. Die passierten Tomaten hinzugeben und mit Salz und Pfeffer abschmecken. Bei schwacher Hitze ca. 10 Minuten köcheln lassen.
  9. Die Sauce in eine ausreichend große Schüssel geben. Nach und nach den Ricotta hinzugeben und gut unterrühren.
  10. Die Sauce in einen Spritzbeutel geben und beiseitestellen.
  11. Zubereitung der Pfannkuchen: Eine Pfanne mit Butter einfetten oder eine spezielle Pfannkuchenpfanne verwenden. Jeweils einen Schöpflöffel Teig in die Pfanne geben und auf der gesamten Fläche verteilen.
  12. Die Pfannkuchen einige Minuten von beiden Seiten backen und dann auf einen Teller legen.
  13. Die Pfannkuchen in ca. 3 cm breite Streifen schneiden. Die Füllung mithilfe des Spritzbeutels über die gesamte Länge verteilen und die Pfannkuchen aufrollen. So lange fortfahren, bis die Zutaten aufgebraucht sind. 4 oder 5 Esslöffel Béchamelsauce auf den Boden einer Auflaufform geben und die zusammengerollten Pfannkuchen portionsweise (mit der gerollten Seite nach oben) darauflegen.
  14. Die Oberfläche mit einigen Butterflocken und den Pinienkernen bestreuen. Im Ofen ca. 10-15 Minuten bei 180 °C backen.
  15. Mit ein paar frischen Dillzweigen servieren

Wie hat Ihnen das Rezept gefallen?

Jetzt bewerten und mit Freunden teilen

3 responses to “Gefüllte Pfannkuchen mit Lachs

Comments 3

Klingt sehr lecker! Müsste bei den Pfannkuchen nicht an irgendeiner Stelle der Spinat püriert werden oder habe ich etwas überlesen?

Ich habe auch die Stelle gesucht wo der Babyspinat bearbeitet wird. Fehlanzeige! Also habe ich einfach den Spinat zur Eiermasse gegeben und alles mit dem Zauberstab kleingehackt. Hat dann alles perfekt geklappt.
Sah zwar nicht ganz soo meisterhaft aus wie auf diesem Bild, kam bei den Gästen aber richtig gut an. Werde ich definitiv in meine Rezeptesammlung aufnehmen.


Mit dem gleichen Produkt zubereitet


Wählen sie ihre Sprache

Global site